41. Internationaler ESTA Kongress - Oxford, 28. August bis 1. September 2013

Unser Kongress fand – um Bruno Giuranna zu zitieren – „in der idealen und renommierten Umgebung der alten, ruhmreichen Universitätsstadt Oxford“ statt. Die Delegierten waren im Christ Church College untergebracht, wo auch jeden Abend das Essen serviert wurde. Die Veranstaltungen fanden in dem prachtvollen Gebäude der Examination Schools, d.h. den Prüfungssälen, statt. Jeden Tag gab es zwei parallele Präsentationen in zwei von den drei imponierenden Sälen, die ESTA UK gebührlich “Menuhin” und “Bunting” nannte. Der dritte Saal diente als geräumiger Ausstellungsbereich, mit Messeständen und Erfrischungen für die Delegierten. Alle Konzerte waren so geplant, dass sich die verschiedenen Veranstaltungen nicht überschnitten.

Als feierlicher Höhepunkt der Konferenz wurde das 40-jährige Bestehen von ESTA UK zum Anlass genommen: Es fand ein formeller Empfang im “Master's Garden” des Christ Church College statt, gefolgt von einem herrlich köstlichen Gala-Bankett in dem ikonischen Großen Saal, mit Sir Neville und Lady Marriner als Ehrengäste.

Konzerte:
English Mozart Ensemble (2), einmal mit Elizabeth Pitcairn (USA), Violine
National Youth String Orchestra
Oxford Concerto Orchestra
Red Priest - “Baroque Carnival” (der Rote Priester, d.h. nach Vivaldi) - “Ein barocker Karneval”
Dubrovnik Piano Trio (CRO)
Ben Powell, Violine und Ashok Gupta, Klavier - “Jazzical”
Steven Doane (USA) – Benjamin Britten: Cello Suite no.3
Steve Bingham – E-Violine
Absolute Zero Viola Quartet

Meisterkurse:
Steven Doane – Cello
Thomas Martin – Kontrabass
Bruno Giuranna – Viola. Unmittelbar vor dem Kurs spielte eine große Violagruppe ein besonders komponiertes Stück: “Bratschwork” von Sally Beamish, um Brunos diesjährigen 80. Geburtstag zu feiern.

Präsentationen: (u.a.)
Kato Havas – Vortrag: Lampenfieber
Kurt Sassmannhaus – Vortrag: Die Tradition „Sassmannhaus“
Pedro de Alcantara (F) – Ihre Phantasie befreien!
Cristina Bellu (F) – Die Entwicklung der Bewegungsgeschicklichkeit: Kinder und Celli
Helen Brunner – Eine Suzuki-Familie
Simon Cartledge – Die Muskeln spielen lassen!
Otto Derolez (B) – Unterrichten aus Sicht eines Konzertmeisters
Katharina Deserno (D) – Cellistinnen: die Vorgängerinnen von Jacqueline du Pré
Cathy Elliott – Vorsicht: Tätige Kleptomanin!
Simon Fischer – Grundlagen
Bruno Giuranna (It) – Meine Vision der Technik der linken Hand
Satu Jalas (Fin/It) – Das Violinkonzert von Jean Sibelius
Kristian Kolman (Slo) – Digitale Fähigkeit entwickeln
Caroline Lumsden – Ensemble-Ausbildung vom Anfang an
David Le Page – Paganini inspiziert wieder
Silvija Sondeckiene (Lit) – Häufige Fehler im Cellounterricht
Judy Tarling – Stil und Ideen in barocker Aufführung
Ludmila Volkova (Rus) – Russische Werke in Bearbeitungen für Streichinstrumenten
Wolfgang Weiss (A) – Saiten aufziehen
Kateryna Zavalko (Ukr) – Colourstrings in der Ukraine

Danksagung:
Die Umsetzung des Kongresses ist u.a. den Sponsoren und besonders unserem Hauptsponsor Thomastik Infeld Vienna zu verdanken. Ebenso ist dem zielstrebigen Einsatz des Vorstandes und den Referenten der ESTA 2013 Kommission, an erster Stelle Philip Aird, Cathy Elliott und John Shayler zu danken.

übersetzt von Janet Thomas, Januar 2018
redigiert von Anja Josefsberg

Next International Conference

26.04 - 1.05
2019

Cremona, Italien

Financial help


ESTA Solidarity Fund